Contribute

Initial Contributions – Comments – Feedback – Editorial Guidelines

 

Public History Weekly is an open-access blog journal that thrives on the diversity of its authors’ voices and opinions. Essentially, any kind of contribution to the public debate on “History” hosted here is welcome. We accept contributions in English, German, or any language being used by our core authors. Please note our editorial guidelines (below) for details.

Wir sind ein Open-Access-Journal im Blogformat, das von der Vielstimmigkeit und Meinungsfreudigkeit seiner AutorInnen lebt. Grundsätzlich ist uns jede Mitwirkung sehr willkommen. Bitte beachten Sie, dass nicht nur unsere Initial-Beiträge professionell archiviert und im Open Access dauerhaft erschlossen werden, sondern auch die Kommentare. Sie bilden zusammen mit dem Initial-Beitrag eine publizierte Einheit. Bitte nehmen Sie teil an unseren Diskussionen über den öffentlichen Umgang mit “Geschichte”!

 

Initial Contributions | Initial-Beiträge 

Each Thursday at 8 a.m. CET, we publish an initial contribution written by one of our regular authors. Contributions appear in alphabetical order (more information). Every 13th issue features a so-called “Wilde 13” contribution. Whenever possible, we seek to publish a contribution to the debate on public history from a prominent surprise guest (more information). In addition, we publish monthly initial contributions by guest authors. The editors invite selected colleagues to contribute guest articles. Unsolicited manuscripts are reviewed without any guarantee of publication. Authors considering submission are advised to contact the editors in advance of submission.

Jede Woche, donnerstags, 8 Uhr, erscheint ein neuer Initial-Beitrag einer/s unserer StammautorInnen. Die Reihenfolge dieser Beiträge ergibt sich alphabetisch (mehr Informationen).
In jeder 13. Woche erscheint ein Beitrag der Kategorie “Wilde 13” – hier wollen wir Sie nach Möglichkeit mit einer/m Prominenten überraschen (mehr Informationen).
Zusätzlich erscheinen in der Regel einmal monatlich Initial-Beiträge von GastautorInnen (mehr Informationen). Die Redaktion lädt ausgewählte KollegInnen zu Gastbeiträgen ein, unverlangt eingesandte Manuskripte werden ohne Anspruch auf Veröffentlichung geprüft. Es ist grundsätzlich empfehlenswert, sich vorab mit der Redaktion in Verbindung zu setzen.

Comments | Kommentare

Comments on published contributions are most welcome—true to our endeavour to encourage active and spontaneous debate and to dissolve the strict separation between authors and “consumers.” At the same time, we strive to maintain high standards for all contributions appearing in Public History Weekly. Submissions are hence subject to careful review. Comments form an integral part of the body of texts published and are archived with the original contribution.

Wir freuen uns über Kommentare, weil wir uns die aktive und spontan reagierende LeserIn wünschen und die strikte Trennung von AutorIn und “KonsumentIn” verflüssigen möchten. Gleichzeitig wünschen wir uns ein angemessenes Niveau aller Texte in Public History Weekly und redigieren deshalb auch die eingesandten Kommentare. Ihre Kommentare bilden ein integralen Bestandteil unseres Textkorpus und werden mit dem Bezugstext archiviert.

Please note the following instructions for publishing comments: | Bitte beachten Sie folgende Hinweise für die Kommentarpublikation: 

  • Comments must be submitted by 8 p.m. (via the comment box appearing beneath the contribution) to ensure Publikation during the next working day (Monday – Friday) | Ihr Kommentar muss bis 8 Uhr abends abgeschickt sein (via Kommentarfenster unter dem Beitrag), um am nächsten Arbeitstag (Montag – Freitag) freigeschaltet werden zu können.
  • No comments are published on Sundays and public holidays. Comments received on Sundays or public holidays are published the following weekday. | Sonntags und feiertags erfolgt keine Kommentarfreischaltung. Texte, die an einem Sonntag oder Feiertag bei uns eingehen, werden am folgenden Werktag freigeschaltet. 
  • Comments should be long enough to reflect serious consideration of the initial contribution. Length should not exceed 6,000 characters (all inclusive), which corresponds to the length of initial contributions. | Kommentare sollten einen Umfang haben, der eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Initial-Beitrag erkennen lässt. Der Maximalumfang beträgt 6000 Zeichen (all inclusive) und entspricht damit ungefähr dem eines Initial-Beitrags. 
  • The editors endeavour to solict comments from proven experts in the relevant field (Peer Comment). This policy by no means intends to inhibit or limit free comment, but instead to stimulate discussion. | Die Redaktion bemüht sich immer auch um die Einwerbung des Kommentars einer/s ausgewiesenen ExpertIn für das jeweilige Thema (Peer Comment). Damit sollen aber keinesfalls freie Kommentare gebremst, sondern es soll vielmehr die Diskussion angeregt werden.
  • Clear language errors will be corrected by the responsible editor without prior consultation with the submitting author. In case of doubt, the editor will contact contributors by e-mail. This may, however, delay publication. | Eindeutige sprachliche Fehler korrigiert der zuständige Redakteur ohne weitere Rücksprache. In Zweifelsfragen nimmt er mit Ihnen via Email Kontakt auf. Das kann die Freischaltung des Kommentars allerdings verzögern. 
  • Should a comment contain false statements of fact, the editors will contact the contributor to avoid any misunderstanding and factual errors. | Im Falle des Vorliegens falscher Tatsachenbehauptungen in Kommentaren nimmt die Redaktion Kontakt auf, um Missverständnisse und Irrtümer auszuschließen. 
  • We welcome the greatest possible diversity of opinion. The editors reserve the right not to publish comments that contravene the principles of democracy. The editors will contact the author of any such submission with a view to avoiding any misunderstanding. This editorial policy applies equally to personal attacks that transgress the limits of animated scientific polemics. | Wir begrüßen größtmögliche Meinungsvielfalt. Texte, die der freiheitlich-demokratischen Grundordnung widersprechen, werden allerdings nicht publiziert. Die Redaktion nimmt in einem solchen Falle Kontakt mit den VerfasserInnen der Kommentare auf, um Missverständnisse auszuschließen. Das Gleiche gilt für persönliche Angriffe, die die Grenzen lebendiger wissenschaftlicher Polemik überschreiten.
  • Public History Weekly is a scientific journal fully committed to the principle of clear identification (including valid network identities). Substantiated discussion presupposes a knowledge of one’s opposite number. When submitting a comment, please provide not only your e-mail address (which will not be displayed) in the comment box, but also the URL of your business or personal website. Unidentified submissions will not be published. The editors reserve the right to add relevant Internet addresses as deemed necessary. | Wir haben uns als wissenschaftliche Zeitschrift dem Klarnamen-Prinzip (das schließt valide Netzidentitäten ausdrücklich ein) verpflichtet. Eine substanzielle Diskussion setzt die Kenntnis der Identität des Gegenübers voraus. Bitte hinterlegen Sie also im Kommentarfenster nicht nur Ihre Emailadresse (die nicht öffentlich wird), sondern – sofern vorhanden – auch die URL Ihrer dienstlichen oder privaten Website. Nicht-identifizierbare Texte werden nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, relevante Internetadressen nachzutragen.
  • After 7–8 weeks, initial authors are invited to submit a summary response to the comments received. The discussion thread will be closed following the publication of this summary. Together, the initial contribution, comments, and summary response form a multi-perspective text, which is archived in full. | Die InitialautorInnen werden nach 7-8 Wochen zu einer zusammenfassenden “Replik” eingeladen. Nach Veröffentlichung dieser resümierenden Stellungnahme wird der Diskussions-Thread geschlossen. Aus Initialtext, Kommentaren und Replik ist eine multiperspektivische Texteinheit entstanden, die als solche insgesamt archiviert wird. 

These rules are intended to maintain a spirit of foreseeable, equitable, and motivating communication between the initial authors, the editors, and commentators. Essentially, any active contribution respecting the above principles is welcome.

Diese Regeln sollen dauerhaft einen berechenbaren, fairen und motivierenden Umgang zwischen den AutorInnen der Initial-Beiträge, der Redaktion und den AutorInnen der Kommentare gewährleisten. Grundsätzlich gilt: Wir freuen uns sehr über Ihre aktive Mitwirkung in den Diskussionen in unserem Blog-Journal.

Feedback

Please use our feedback page to send us general comments about Public History Weekly and its format. Comments relating to journal contents and our editorial work are also welcome. The same editorial guidelines apply to contributions.

Sie sind herzlich eingeladen, uns auf der Feedback-Seite eine generelle Rückmeldung zum Format der Zeitschrift wie auch zu ihrer inhaltlichen Ausrichtung und unserer redaktionellen Arbeit zu geben. Die Redaktionsrichtlinien sind die gleichen wie für Kommentare.

Editorial Guidelines

Please notice our Editorial Guidelines for your submissions.

Bitte beachten Sie unsere Redaktionsrichtlinien für Ihre Einreichungen.

Pin It on Pinterest